Energie

Wir fördern den Aufbau einer zukunftsfähigen, energieeffizienten Infrastruktur für erneuerbare Energien in Oberfranken sowie den Ausbau der wasserstoffbetriebenen Mobilität. Schwerpunkte hierbei sind die Einrichtung dezentraler Energieversorgungen, insbesondere der ländlichen Regionen, die Entwicklung neuer Energiespeichertechnologien sowie nachhaltige Wege der Energienutzung.

Auf Basis der langjährigen erfolgreichen Kooperation zwischen regionaler Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sollen wegweisende Technologie- und Modellprojekte realisiert und angewandt werden.

Als Hauptziel widmet sich der Verein dabei dem Aufbau einer Energiemodell- sowie Wasserstoffregion, um zukunftsfähige, energieeffiziente Infrastrukturen für erneuerbare Energien zu installieren und den Ausbau der wasserstoffbetriebenen Mobilität zu fördern. Schwerpunkte hierbei sind die Einrichtung dezentraler Energieversorgungen, insbesondere der ländlichen Regionen, die Entwicklung neuer Energiespeichertechnologien, nachhaltige Wege der Energienutzung und das Finden von Lösungen zu verschiedenen Problemfragestellungen.

Themenfelder im Energiebereich

ReWaMem − Recycling von Wäschereiabwasser

Recycling von Wäschereiabwasser zur Wiederverwendung des Abwassers mittels keramischer Nanofiltration In der Wäscherei- und Textilreinigungsbranche fallen große Mengen Abwasser an, die einen entsprechenden Einsatz an Frischwasser voraussetzen. Je nach Waschgut

Digital Recruiting

Digital Recruiting: 45 Bewerbungen in 8 Wochen

In Zeiten von zunehmendem Fachkräftemangel ist es gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine immer bedeutender werdende Herausforderung, Mitarbeitende zu gewinnen und auch an das Unternehmen zu binden. Digital Recruiting ist hier ein möglicher Lösungsansatz.

Energiesymposium

Spannende Themen versprach bereits die Einladung des Kompetenznetzwerks Wasser und Energie e.V. zum dritten Energiesymposium in Hof, welches Ende November 2022 in der Freiheitshalle stattfand.

Energieeffizienznetzwerk (EEN)

In nahezu jedem Betrieb der mittelständischen Wirtschaft findet ein beratender Ingenieur ungenutzte Energiekostensenkungspotenziale von 10 bis 30 Prozent. Häufig sind die Ansatzpunkte bekannt, aber die Zeit für die Vorbereitung und Auswahl der notwendigen Investition fehlt. Daher landen nicht selten auch die Ergebnisse eines Energieaudits gemäß DIN EN 16247 in der Schublade.

Unsere Mitglieder

Mit unseren Vereinsmitgliedern, die sich u.a. aus Unternehmen, Kommunen, Bildungs- und
Forschungseinrichtungen sowie (Fach-)Behörden zusammensetzen, decken wir alle Bereiche der
Wasser-, Energie- und Umweltbranche ab und verfügen über hervorragende Fachkompetenz.

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Netzwerk haben,
würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen. Gerne kommen wir für
ein persönliches Gespräch direkt zu Ihnen.

Das Beitrittsformular des Kompetenznetzwerkes Wasser und Energie finden Sie hier, die Vereinssatzung hier.

Förderer der Kompetenzregion Wasser und Energie